polypoly Logo
hello@polypoly.eu

Presseschau

Zur Datenlage der Nation

EU will Cookie-Richtlinie verhindern

Die Online-Marketing-Szene sollte in spätestens zwei Jahren aus technischer Sicht im Interesse der eigenen Reichweite auf alternative Tracking- und Targeting-Methoden umgestellt haben. Die EU will mit der Cookie-Richtlinie verhindern, dass Websites hinter Cookies verborgen werden.

t3n

Facebook gründet Inhalte-Aufsichtsgremiums

Wichtigste Aufgabe des Gremiums: Das Überwachen, Bestätigen und Revidieren von Entscheidungen, welche Inhalte über das soziale Netzwerk fließen dürfen. Dabei: eine Friedensnobelpreisträger, der Ex-Guardian-Chefredakteur, die ehemalige dänische Premierministerin und US-Juraprofessoren.

Wirtschaftswoche Online

"Die App wird transparent 'Open Source' bereitgestellt"

Der Programmcode der angekündigten deutschen Corona-Warn-App soll offenbar, wie von vielen Gruppen gefordert, für eine unabhängige Überprüfung durch Dritte zugänglich gemacht werden. In dem neuen Papier wird betont, den Einsatz dieser App durch die Bürger nach dem Prinzip der "doppelten Freiwilligkeit" zu ermöglichen.

Bundesregierung.de

Apple und Google regulieren

Die Konzerne wollen ihre Schnittstellen nicht für jeden freigeben. Um einen Flickenteppich zu vermeiden, soll es Auswahlverfahren geben. Wenn jedoch ein Land beschließe, verschiedene Apps für einzelne Regionen aufzusetzen, sei man bereit, sie dabei zu unterstützen.

Heise Online

Wirtschaft immer noch Probleme mit DSGVO

"Unklare Regelungen und Überregulierung beeinträchtigen die Handlungsfreiheit unserer Unternehmen und sind kontraproduktiv." heißt es. Gerade jetzt in Krisenzeiten wird die sewit zwei Jahren geltende DSGVO kritisch beäugt.

Handelsblatt Online

Immer mehr dezentrale Apps

Das datenschutzfreundliche dezentrale Protokoll DP-3T setzen schon 10 EU-Staaten in ihrer App-Entwicklung um. auch ein Grund ist die Unterstützung von Apple und Google. Ohne Unterstützung dieser beiden Konzerne kann keine einzige solche Coronavirus-App durch Bluetooth-Tracing brauchbare Ergebnisse liefern.

fm4 Online

Apps von PwC, DFKI, SIS and Eventim

Noch mehr alternative Entwicklungen rund um eine Corona-App. Ein Verbund aus vier Unternehmen will in Kürze eine eigene App zum Kontakt-Tracing vorstellen. Damit diese sinnvoll nutzbar wird, müssen aber erst die Voraussetzungen geschaffen werden.

Spiegel Online

Telekom und SAP sind beauftragt

Bundesgesundheitsministerium, Bundesinnenministerium und Bundesregierung gemeinsam mit haben ihren dezentralen Beauftragten für die bundesweite Corona-Tracing-App bekannt gegeben. Die beiden großen Technologie-Konzerne SAP und Telekom sind die Auserwählten.

bild.de

Projekt Corona-App PEPP-PT eingestellt

Nach heftiger Kritik wird die zentral aufgebaute App PEPP-PT nicht mehr weiterentwickelt. Stattdessen hat sich die Bundesregierung für eine Tracing App mit dezentraler Datenspeicherung entschieden.

Tagesschau

Bluetooth großer Auftritt

Alle Hoffnungen auf eine effektive Kontaktverfolgung via App zur Epedemieeindämmung liegen nun auf der 21 Jahre alten Technologie Bluetooth. Ob die Signalstärke aber immer dafür ausreicht wissen ganz wirklich erst wenn die App einsatzbereit ist.

technologyreview.com

Ein Gesundheitszertifikat in der Entwicklung

Das Konsortium aus Kliniken, Testlabore und IT-Dienstleister will via Blockchain einen Pass entwickeln, der eine Corona-Historie zeigt. Patientendaten blieben in der Hand der Kliniken und Patienten, nur ein sogenannter Hash in den verschiedenen Schnittstellen mache das Zertifikat nachprüfbar und damit vertrauenswürdig.

Frankfurter Allgemeine Zeitung Online

Whatsapp Alternative für Schulen

Ein 22-jähriger entwickelt eine kostenlose cloudbasierte App für Schulen, Schüler und Lehrer für Übersicht zu Stundenplan und Vertretungen, Hausaufgabenlisten und Termine. 'Sdui' soll auch Mobbing eindämmen und ist DSGVO-konform?

Gründerszene.de

EU-Kommission will einheitliche Corona-App

Im 12-seitigen-Vorschlag wird erklärt was ein EU-App können muss: u.a. NutzerInnen warnen, Behörden anonymisierte Daten schicken, Smartphones untereinander vernetzen können, Daten auf dem Smartphone ablegen und Kontakt zu einem zentralen Server herstellen – und das alles ohne die Privatsphäre der Bürger zu verletzen.

Europäische Kommission Online

Facebook ist eingesprungen

Im 'Data for good'-Programm hilft das Social Media Network Wissenschaftlern anhand anonymisierter Bewegungsprofile von Nutzern Muster zu erkennen, die dem Virus einen Schritt voraus sein könnten.

Heise Online

Ein Zoom und alles drin

Seitdem die hälfte der Welt darauf angewiesen ist ihre Firmengespräche via Videocall zu machen, werden Sicherheitslücken aufgedeckt.

Vice Online

Smart lights - smarte Überwachung

Amazon und Google rufen seit Anfang letzten Jahres kontinuierliche Statusänderungen von den Lautsprechergeräten ab. Großartige aber bisher wenig kritisierte Wohnzimmereinblicke.

slashdot.org

Apples Cloud wird zur Festung

Keine schlechte PR wenn sich das FBI über die neue Verschlüsselung von Apple beschwert. Das Tauziehen zwischen Ermittlungsfreiheit und Sicherheitswunsch geht weiter.

Reuters Online

Projekt Nachtigall

Google erhält durch Arbeit mit größten Cloud-Computing-Kunden im Gesundheitswesen Zugang zu Millionen Gesundheitsdaten - ohne Zustimmung.

The Guardian